Am Mittwoch den 24.11.2021 zogen die Kinder der Fuchsbach Grundschule Zeiskam in den Zeiskamer Wald, um dort einen Weihnachtsbaum für ihre Schule zu schlagen.

Begleitet von ihren Klassenlehrerinnen machten sich die SchülerInnen gruppenweise bei Morgensonne und winterlichen Temperaturen auf ihren Weg Richtung Wald. Die vierte Klasse zog einen Handwagen, auf den später der geschlagene Baum geladen und in die Schule transportiert werden sollte.

Nach einem Marsch durch die Hauptstraße und vorbei an den Zeiskamer Wiesen wurden wir von Förster Rüdiger Sinn an der Einfahrt zum Reitstadion in Empfang genommen. Herr Sinn führte uns weiter in den Wald hinein und gab den Kindern den Auftrag, nach den Tieren des Waldes Ausschau zu halten. Dies taten die SchülerInnen mit Erfolg und erblickten ein Wildschwein, einen Rehbock, einen Dachs und einen Luchs. Diese Tierattrappen hatte Förster Sinn bereits vorbereitend aus seinem Equipment für Walderleben und Umweltbildung im Wald platziert. Kurz bevor wir den Platz unseres gewachsenen Weihnachtsbaumes erreichten, gab uns Förster Sinn noch eine kurze Einführung zur Geschichte und Bedeutung des Weihnachtsbaumes. Dann war es soweit: Förster Sinn schlug eine große Fichte für unsere Schule. Das Seil, das den Baum letztlich zum Fallen brachte, wurde mit aller Kraft von den Kindern gezogen. Als Lohn erwartete die Kinder ein Punsch, der organisiert von unserem SEB und engagierten Eltern im Wald ausgeschenkt wurde. Nun wurde der Weihnachtsbaum auf den Handwagen gepackt und kräftig verschnürt, um das Prachtexemplar transportfähig zu machen. Als Beauftragter für Umweltbildung war es Förster Sinn wichtig, den Kindern auch mitzugeben, dass für jeden Baum, der dem Wald genommen wird, auch ein neuer Baum gepflanzt werden sollte. Daher wurde abschließend ein junger Baum in den Waldboden gesetzt, der nun als Tausch für unsere geschlagene Fichte dient. Danach machten sich alle auf den Heimweg in die Schule. Der Wagen wurde voller Tatkraft von den Kindern abwechselnd in die Schule gezogen, wo bereits unser Hausmeister Herr Reith auf uns wartete, um den Baum aufzustellen.

Am Folgetag wurden Lichter und der erste Schmuck angebracht, sodass wir nun in unserem Schulhof einen selbst geschlagenen leuchtenden Weihnachtsbaum täglich bewundern dürfen.

Wir danken allen Beteiligten, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben, insbesondere den Verantwortlichen des Zeiskamer Waldes, die uns den geschlagenen Baum freigegeben haben, dem SEB und beteiligten Eltern, Herrn Reith und Herrn Sinn. Es war für uns alle ein einmaliges Erlebnis.